DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@LANDHAUSDIELEN-TRAUMBODEN24.DE
Klickparkett oder Massivholzdielen?

Klickparkett oder Massivholzdielen?

Optisch macht es keinen großen Unterschied, ob Sie sich für Massivholzdielen oder Klickparkett entscheiden, denn der sichtbare Teil der Dielen besteht in beiden Fällen aus dem hochwertigen Holz, für das Sie sich entschieden haben. Doch unter der Oberfläche sieht es anders aus: Während Massivholzdielen aus einem einzelnen, massiven Stück Holz gefertigt werden, besteht Klickparkett aus mehreren Schichten. Welche Unterschiede sich daraus ergeben und was das für Ihre persönliche Kaufentscheidung bedeutet, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Aufbau der verschiedenen Parkettarten
  2. Klickparkett oder Massivparkett – Die Lebensdauer
  3. Diese Rolle spielt das Raumklima
  4. Die Besonderheiten von Massivholzdielen
  5. Die Besonderheiten von Klickparkett
  6. Klickparkett oder Massivholzdielen – Unterschiede im Überblick
  7. Fazit: Anforderungen genau prüfen

1. Aufbau der verschiedenen Parkettarten

Da Massivholzdielen aus einzelnen Holzstücken bestehen, weisen sie an der sichtbaren Oberfläche dieselben Eigenschaften und Merkmale auf wie an jeder anderen Stelle. Dies ist bei Fertigparkett anders: Es besteht aus zwei oder drei Schichten verschiedener Materialien. Die sichtbare Nutz- oder Deckschicht wird aus dem robusten, schönen Edelholz gefertigt, dessen Name das Parkett trägt. Bei Klickparkett folgt darunter eine Trägerschicht aus günstigerem Holz mit guten statischen Eigenschaften. Als Verbindung zwischen den einzelnen Parkettdielen fungiert ein Nut-Feder oder Klicksystem. Alle Schichten sind quer zueinander verklebt, was dafür sorgt, dass sich das Fertigparkett bei ungünstigen räumlichen Bedingungen deutlich weniger stark verzieht.

Massivholzdielen Aufbau
Aufbau Massivholzdielen
Klickparkett Aufbau
Aufbau Klickparkett

2. Klickparkett oder Massivholzdielen – Die Lebensdauer

Entscheidend für die Lebensdauer von Parkett ist unter anderem die Möglichkeit, nach einer gewissen Zeit Beschädigungen am Holz, Flecken, Kratzer und andere Gebrauchsspuren durch Abschleifen beseitigen zu können. Wichtig dafür ist wiederum die Stärke der Nutzschicht, also der Anteil an hochwertigem Holz, das geschliffen werden kann. Da dies bei Massivholzdielen gleicher Stärke höher ist als bei Klickparkett, kann von einer längeren Lebensdauer ausgegangen werden. Massivholzdielen können mehrfach renoviert und dadurch praktisch wieder in einen neuen Zustand versetzt werden. Bei Klickparkett ist die Stärke der hochwertigen Holzschicht unterschiedlich – je günstiger das Parkett, umso dünner ist in der Regel die Nutzschicht. Entsprechend kann manch ein dünnes Klickparkett nur einmal abgeschliffen werden, bei Fertigparkett mit einer dickeren Deckschicht ist ein Renovieren zwei- bis dreimal möglich.

3. Diese Rolle spielt das Raumklima

Sicher haben Sie schon davon gehört, dass Holz arbeitet. Gemeint ist damit, dass Holzböden auf Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit reagieren, indem sie sich ausdehnen oder zusammenziehen. Massivholzdielen arbeiten besonders stark, wodurch sich die Dielen dauerhaft verziehen und Fugen entstehen können. Diese Gefahr besteht bei Klickparkett weniger stark, da es sehr formstabil ist und der Mehrschichtaufbau ein Verziehen zwar nicht vollständig verhindert, aber doch deutlich reduziert. Der klassische Einsatzort für Massivholzdielen ist daher die Renovierung im Altbau, wo der Boden mit seinem typischen Holzcharakter perfekt ins Ambiente passt. Fertigparkett findet im Gegensatz dazu vor allem im Neubau oder bei der Renovierung seine Anwendung. Auch für den Fall, dass Sie Parkett für Räume mit schwankendem Raumklima suchen, bietet sich Klickparkett an. Es ist für Fußbodenheizungen ebenso geeignet.

4. Die Besonderheiten von Massivholzdielen

Massivholzdielen bestehen zu hundert Prozent aus einem Stück Holz und sind eine eher hochpreisige Dielenart. Entsprechend hoch ist allerdings auch die Lebensdauer – Massivholzdielen sind eine Entscheidung fürs Leben und darüber hinaus.

    • Durch das Arbeiten des Holzes ergeben sich im Laufe der Zeit Fugen. Dieser ursprüngliche Holzcharakter ist im Altbau sehr beliebt und sorgt für ein besonders authentisches Ambiente.
    • Die Verlegung erfolgt durch vollflächiges Verkleben oder durch Verschrauben. Eine schwimmende Verlegung ist nicht möglich. Handwerkliches Geschick ist erforderlich.
    • Die Verlegung auf einer Fußbodenheizung ist nur mit Einschränkungen möglich.

5. Die Besonderheiten von Klickparkett

Klickparkett ist in der Regel deutlich kostengünstiger als Massivholzdielen – das gilt sowohl für die Anschaffung als auch für das Verlegen.

    • Fertigparkett lässt sich durch das praktische Klicksystem problemlos in Eigenregie verlegen. Es ist sehr einfach und geht schnell.
    • Infrage kommen dafür das schwimmende Verlegen und auch das vollflächige Verkleben.
    • Das formstabile Klickparkett reagiert weniger stark auf Unterschiede der Temperatur oder Luftfeuchtigkeit und neigt kaum zur Fugenbildung.
    • Für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung gut geeignet

6. Klickparkett oder Massivholzdielen – Unterschiede im Überblick

Hier finden Sie noch einmal die wichtigsten Eigenschaften von Massivholzdielen und Klickparkett kurz zusammengefasst:

Massivholzdielen

Klickparkett

Optische Merkmale
      • typischer Holzcharakter mit Arbeiten und Fugenbildung
      • geschlossene Fugen
      • ebene Flächen
Lebensdauer
      • 50-100 Jahre
      • mehrfaches Abschleifen möglich
      • 10-40 Jahre
      • 1-3 Mal abschleifbar
Verlegung
      • Vollflächige Verklebung oder verschrauben
      • Fachhandwerker ratsam
      • mit Klicksystem einfach und schnell verlegbar
      • schwimmend oder vollflächig verklebt
      • kein Problem für Heimwerker
Nutzung
      • für Fußbodenheizungen eher nicht geeignet
      • neigt zu Verzug und Fugenbildung
      • kann auf Fußbodenheizungen verlegt werden
      • neigt deutlich weniger zu Verzug und Fugenbildung
Kosten
      • hohe Anschaffungs- und Verlegekosten
      • geringe Anschaffungs- und Verlegekosten

7. Fazit: Anforderungen genau prüfen

Falls Sie regelmäßig unsere Blogbeiträge lesen, wissen Sie, dass wir durchaus gerne einmal eine Empfehlung für eine bestimmte Holzart oder ein bestimmtes Produkt aussprechen. Doch in diesem Fall ist dies nahezu unmöglich, denn zu sehr unterscheiden sich Massivholzdielen und Klickparkett voneinander. Entsprechend sind die beiden Parkettarten auch bei ganz unterschiedlichen Anforderungen die richtige Wahl. Massivholzdielen entfalten Ihre volle Pracht im Altbau. Der ursprüngliche Holzcharakter sorgt erst für das passende Ambiente. Die Massivholzdielen sind jedoch nicht für jede Räumlichkeit bzw. jedes Raumklima geeignet und auch die Kosten spielen selbstverständlich eine entscheidende Rolle. Gewichtige Gründe, die wiederum das günstige und formstabile Klickparkett äußerst attraktiv machen. So können wir nichts weiter tun, als Sie über die Merkmale und Unterschiede der beiden Parkettarten zu informieren und zu hoffen, dass Sie auf dieser Grundlage die für Sie richtige Entscheidung treffen!

Leave a Reply